Home
Über Thoule
Termine / Events
Turniere bei Thoule
Karlsruher SpieleTage
RollenSpielTage
Vereinsheim
Forum (1 neuer Beitrag)
Regeln des Forums
Archiv (Spiele)-Forum
Spieletage-Forum
Spiele / Zeitschriften
Rollenspiel / LARP
Tabletop
Linklisten
Mitglied werden

 aktuell informiert:
  Newsletter abonnieren

Login-ID/Email
Passwort
            Registrieren
  Passwort vergessen?
   

        
(Spiele)-Forum | Home | Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutz |

Um Beiträge zu erfassen musst Du Dich einloggen oder Registrieren.

Thema: Spiele für Baerenthal


AutorBeitrag
Daniel Wolf
2011-02-25 09:39:49
Hallo zusammen,

im Herbst hatten wir probiert, die Mitnahme der Spiele besser und nach Euren Wünschen zu organisieren. Jedes Mitglied konnte auf der Liste seine Spielewünsche eintragen, außerdem wurde alle Neuerwerbungen mitgenommen. Dabei kamen insgesamt 400 Spiele zusammen - eindeutig zu viel für unsere Logistik und weit mehr als sinnvoll. Die Freiwilligen, die zum Packen gekommen waren, mussten aus diesen Spielen wieder ca. die Hälfte auswählen und streichen. Dies führte zu Unzufriedenheit bei denen, deren Spielwünsche dann nicht dabei waren.

Fazit: so können wir das nicht machen! Aber wie sonst?

Ich freue mich auf Eure Vorschläge.
Grüße aus München
Daniel
Stefan Scheuermann
2011-02-25 10:02:52
Mir würde da sowas wie ein Votingsystem einfallen: jeder kann sich maximal 10 Spiele für Bärenthal überlegen und votet für Sie auf der Seite. Den Counter der Votes kann man auch sehen. Die 150-180 Spiele mit den meisten Votes werden mitgenommen + Neuerscheinungen + Kinderspiele extra.

Ob man das für jedes Bärenthal dann wieder auf 0 zurücksetzt muss man sich dann überlegen. Man will zum einen die Klassiker meist immer dabei haben zum anderen aber auch neuen Spielen die Chance geben an die "alten" ranzukommen.

Ob man maximal 10 oder sogar unlimitiert votes zuläst ist auch zu überlegen. "open end" würde bedeuten man kann für soviele Spiele wie man will (genau) 1 Vote machen, das würde die Leute "belohnen" die sich mehr Zeit für die Liste nehmen. Ist ja schliesslich auch arbeit sie durchzuschauen :)
Daniel Wolf
2011-03-08 14:12:36
@Stefan: guter Vorschlag

@alle: letztes Jahr in Baerenthal haben mir viele Ihre Ideen erzählt. Bitte hier noch einmal "zu Papier" bringen, damit wir eine Lösung finden, die von einer breiten Mehrheit getragen wird.
Andreas Gross
2011-03-10 08:43:59
als einer von denen die Daniel bei der letzten Fahrt Verbesserungsvorschlaege aufgedraengt haben, melde ich mich auch kurz zu Wort ... auch wenn sich meine Ideen nicht viel von Stefans Post unterscheiden.

- wenn man mitzaehlt wieviele Votes fuer ein Spiel eingingen, kann man leicht die "gewuenschtesten" Spiele identifizieren ... dann weiss man auch wo man beim Packen am ehesten streichen kann wenn die Liste zu lang ist

- es waere sinnvoll, wenn man seine eigenen Votes sehen und aendern kann ... wie auch ich werden einige die Baerenthal-Fahrten dazu nutzen Spiele auszuprobieren fuer die man sich sonst nicht die Zeit nimmt ... da sind dann aber auch Spiele dabei, die man nicht nochmal spielen muss

- ich hatte vorgeschlagen zwei Listen zu fuehren, eine fuer die "Familienfahrt" im Fruehjahr und eine fuer die Winterfahrt bei der man bis auf wenige Ausnahmen keine Kinder trifft ...
aber wenn man so wie Stefan vorschlaegt die Votes wieder auch Null setzt nach jeder Fahrt, erfuellt das den gleichen Zweck (Bonus-Feature waere wenn man sich dann seine letzten Votes ansehen kann um die gleichen Spiele wieder anzukreuzen)

Liebe Gruess
Andreas
Daniel Wolf
2011-03-10 09:23:06
ich bin auf jeden Fall dafür, die Liste geheim zu machen (man sieht also nicht die Votes der anderen). Man sieht nur, welches Spiel aufgrund von Neuheit und "gesetzt" sowieso dabei wäre. Damit kreutzen die Mitfahrer ihre echten Wünschen an und nicht nur die Lücken.
Volker Jäger
2011-03-12 17:10:05
Die Vorschläge Andreas und Stefan halte ich für gut. Nur sollten meiner Ansicht nach auch nur solche Leute Zugriff auf die Votingliste haben, welche auch für Bärenthal gemeldet sind.
Andreas Gross
2011-03-15 10:58:25
@Volker, gibts wirklich so viele Leute im Verein die Spass am querschiessen haben?
Aber soviel Mehraufwand duerfte das fuer Daniel nicht sein bei der Implementation, ein SELECT und ein IF zusaetzlich tut nicht weh...

Daniel Wolf
2011-03-15 12:00:44
da hat Andreas Recht...
Holger Hellmuth
2011-03-16 01:35:41
Mein Vorschlag:

1) Beim ersten Mal kriegt jeder z.b. 10 oder 20 Punkte, die er auf die Spiele verteilen kann.

2) Vor jedem neuen Bärenthal werden die Gesamtpunkte, die ein Spiel hat, leicht abgewertet, z.b auf 80% des alten Wertes. Jeder kriegt jetzt weitere 5 Punkte, die er nun verwenden kann, um neu dazugekommene Spiele reinzubringen und alte Spiele zu erhalten, die drohen, unter den Mitnahmewert zu sinken. Der Mitnahmewert ergibt sich einfach daraus, daß man die Spiele nach Punkte sortiert und schaut, wo ungefähr Spiel 200 ist. Die Liste der Punkte sollte öffentlich sein.

Vorteile:
* Man muss nicht jedes Jahr wieder die gesamte Liste durchgehen, sondern nur die neuen und wichtige alte, die inzwischen tief gesunken sind.
* Die Liste passt sich zeitlich an, Spiele, die aus der Mode kommen, wandern automatisch raus, neue Spiele haben eine Chance.
* Der einzelne hat wenig Punkte zu vergeben, dadurch wenig Arbeit, kann die Punkte aber gezielt einsetzen.
* Es ist hier nicht nötig, seine alten Punktvergaben editierbar zu machen oder sie komplett zu löschen, da alte Punkte ja automatisch "altern"

Falls optional erlaubt ist, mehrere Punkte auf ein Spiel zu setzen, kann jeder auch im Alleingang dafür sorgen, daß ein bestimmtes Spiel unbedingt mitkommt (man kann leicht zeigen, daß bei 200 Spielen und 80 Wählern der Mitnahmewert unter dem Punktekontingent eines einzelnen Wählers sein muss), dafür verzichtet derjenige auf Mitsprache beim Rest der Spiele.

Noch zwei Anmerkungen zu den bisherigen Vorschlägen:
Beliebige Punkte vergeben zu können, finde ich schlecht, da dann oft beliebte Spiele mit allen möglichen Ausbausätzen mitgenommen werden müssten (denn wer für Munchkin stimmt, wird dann möglicherweise auch für jeden Munchkin stimmen, gleiches für Dominion, etc.), während Spiele, die bei einem kleinen Kreis beliebt sind, möglicherweise keine Chance hätten, obwohl das Spiel für diesen kleinen Kreis wichtig wäre. Oder falls wir z.b. viele Wirtschaftsspielfans im Verein haben, wird jedes Wirtschaftsspiel mitgenommen, aber wenig anderes (ersetze "Wirtschaftsspiel" für was immer die meisten gerne spielen)

Jedes Jahr die Punkte auf 0 zu setzen ist genauso eine problematische Idee. Ich will doch nicht jedes Jahr wieder meine 10-15 wichtigen Spiele raussuchen müssen, um denen meine Stimme wieder und wieder zu geben. Das wäre wirklich Zeitvernichtung für alle.
Holger Hellmuth
2011-03-16 01:54:51
Oh, gerade noch eingefallen: Korrektur meines Vorschlags: Statt beim ersten Mal mehr Punkte zu vergeben, können wir ja einfach die Liste vom letzten Bärenthal als Startverteilung nehmen. Also alle 400 Spiele vom letzten Mal fangen mit 1 oder vielleicht 2 Punkten als Startkapital an, das Aussieben dürfen dann die Wähler machen.

10 Beiträge

     
   

| Home | Über Thoule | Termine / Events | Turniere bei Thoule | Karlsruher SpieleTage | RollenSpielTage | Vereinsheim | Forum (1 neuer Beitrag) |
| Spiele / Zeitschriften | Rollenspiel / LARP | Tabletop | Linklisten | Mitglied werden |

Copyright © 1998-2018 Thoule e.V., all rights reserved.