Home
Über Thoule
Termine / Events
Turniere bei Thoule
Karlsruher SpieleTage
Wegbeschreibung
Stadtplan Karlsruhe
Bildergalerie
Feedbackformular
Gästefeedback 2015
Gästefeedback 2014
Gästefeedback 2013
Gästefeedback 2012
Gästefeedback 2011
Gästefeedback 2010
Gästefeedback 2009
Gästefeedback 2008
Gästefeedback 2007
Gästefeedback 2006
Gästefeedback 2005
Gästefeedback 2004
Gästefeedback 2003
Gästefeedback 2002
Turnierergebnisse
Programmhefte
RollenSpielTage
Vereinsheim
Forum (2 neue Beiträge)
Spiele / Zeitschriften
Rollenspiel / LARP
Tabletop
Linklisten
Mitglied werden

 aktuell informiert:
  Newsletter abonnieren

Login-ID/Email
Passwort
            Registrieren
  Passwort vergessen?
   

        
Gästefeedback 2011 | Home | Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutz |
Fragegutmittelschlechtkeine_Meinung
01 Werbung710013
02 Homepage151131
03 Beschilderung101361
04 Eintrittspreise25104
05 Verpflegung171201
06 Essenpreise24402
07 Getränkepreise27300
08 Räume19920
09 Turnierauswahl134112
10 Turnierablauf93018
12 Verkaufsstände17805
13 TradingCardEvents02028
14 Spieledemos83019
15 Information154011
16 Brettspielangebot26301
17 Platzangebot17670
18 Auslagerung des
Rollenspiels in die
Karlsruher RollenSpielTage
22224
19 Gesamteindruck28200
20 Ich komme wieder30000

Wo hast du von den SpieleTagen erfahren?2:    über den SpieleTage-Newsletter
17:    von einem Plakat
8:    von einem Flyer
0:    über einen Online-Kalender-Eintrag
5:    über eine gedruckte Zeitung
Wenn "von einem Plakat"0:    in der Uni
0:    in einer Bibliothek
2:    in einem Geschäft
0:    in einem Wohnheim
28:    in einer Schule
0:    in einem Jugendhaus
0:    woanders
2:    habe von des SpieleTagen nicht von einem Plakat erfahren
Wenn "von einem Flyer"0:    in der Fußgängerzone
8:    in der Uni-Mensa
3:    in einem Geschäft
0:    in einem Jugendhaus
19:    woanders
2:    habe von des SpieleTagen nicht von einem Flyer erfahren

An der Umfrage haben bisher 30 Besucher teilgenommen.

Thema: Eure Ideen und Euer Feedback zu den Karlsruher SpieleTagen 2011


AutorBeitrag
Daniel Wolf
2011-11-08 08:16:49
Und hier das Feedback unserer Mitglieder und Gäste. Ihr könnt auch so in das Forum schreiben, was Euch gefallen hat und was nicht. Und natürlich seid Ihr auch immer eingeladen, an Diskussionen teilzunehmen. Danke!
Michael Nowotny
2011-11-13 11:13:01
Hallo,

Wärmelampe fürs essen, es kommt immer wieder vor das Spieler ihr Essen bestellen und dann weg gehen.

Essen kommt keiner da dems gehört......bis der Spieler dann wieder kommt ist das essen nur noch lauwarm..

LG
Michael
Michael Nowotny
2011-11-13 11:18:10
Hi,

noch ein Eintrag Freitags und Samstags früh war relativ wenig los....deshalb für diese Tag Rollenspiel zulassen. von Freitag 18:00 Uhr - Samstag 12:00 Uhr

Damit wäre die Auslastung an diesem Tag ein wenig höher....alternativ das Siedler Turnier auf den Freitag verlegen.

LG
Michael
Michael Nowotny
2011-11-13 11:32:10
Hi,
und noch was wie immer sind die Spieletage einfach eine super Veranstaltung hoffe das der Sonntag nun auch gut läuft.:-)

LG
Michael
Marc Schuhmacher
2011-11-14 11:49:27
Die Idee an sich find ich garnicht schlecht, zu sagen Freitag auf Samstag ist auch für Rollenspieler offen. Im ersten Moment dachte ich tatsächlich das könnte ein guter Kompromiss sein um die Rollenspieler nicht völlig vom Con zu "verbannen" Als ich dann intensiver darüber nachgedacht ahbe kamen jedoch einige Probleme auf:
Einmal müsste man die Freitagsturniere wieder im großen Raum stattaustragen. Außerdem müsste eine Frühschicht dann die Trennwände für die Rollenspielboxen wegräumen.
Und wer schmeisst dann die Rollenspieler Samstag morgens um 10 aus ihren Räumen?
Es gibt mit sicherheit noch mehr Dinge die mir auf Anhieb nicht einfallen, die zusätzlichen Aufwand bedeuten.
Ich glaube das ganze wäre ein großer organisatorischer Aufwand. Ich denke das ganze lässt sich eher schlecht realisiern. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehre, wie gesagt die Idee find ich gut. Der Rololenspiel-Con sollte natürlich trotzdem stattfinden, sollte das ganze wirklich so eingeführt werden ;)
Matthias Kühnle
2011-11-14 16:07:05
Auch wenn es mir für die Rollenspieler leid tut: Aber endlich war mehr Platz zum Spielen da, weniger Hektik, da die Turniere ausgelagert waren und insgesamt eine entzerrtere Atmosphäre herrschte, als die Jahre davor.

Sonst wie immer: top Veranstaltung die bei uns fest gesetzt ist.

Grüße

Matthias
Manfred Lehmann
2011-11-14 17:27:02
Das Auslagern des Rollenspiels in einen eigenen Con halte ich für eine gute Idee. Ich spiele sowohl Brett- als auch Rollenspiele und durch die Aufteilung muss ich mich schon nicht mehr entscheiden, an welchen Tagen ich was spiele ;)
Ansonsten war etwas mehr Platz auf den Spieletagen was die Atmosphäre deutlich verbessert hat. Die Verlagerung des Essens in die Cafeteria hat dazu geführt, dass nicht mehr die ganze Halle nach Pommes gerochen hat.

Alles in allem waren es wieder 3 schöne Tage!
Martin Nickel
2011-11-14 18:26:31
Wir sollten nicht noch mehr werben. Mund-zu-Mund-Propanganda und die aktuellen Werbemaßnahmen reichen, wie das rege Interesse zeigt, völlig aus.

Ich fand die Spieltage - wie die letzten 11 Jahre, an denen ich teilnehmen durfte - eine runde und tolle Sache. Die Ausgliederung der RollenspielerInnen und somit die Möglichkeit, Turniere in etwas ruhigeren Räumen durchzuführen und mehr Platz für "normales" Spielen zu haben, empfand ich als sehr angenehm.

Auch die Essensauagabe auf die Cafeteriaseite zu verlegen, war eine gute Idee. Wenn jetzt das Küchentresenpersonal noch etwas mehr darauf hinweist, dass bitte in der Cafeteria gegessen wird und nicht im großen Spieleraum (um die Spiele zu schonen und die Essensgerüche weiter aus dem Spielebereich zu verbannen), wäre ich sehr glücklich.


Im oberen Bereich die Rollenspielräume bewerten zu lassen, wenn es gar kein Rollenspiel mehr gibt, finde ich komisch. Sollte die Bewertung der kleinen Räume allgemein abgefragt werden, müsste dies anders genannt werden.
Daniel Wolf
2011-11-14 20:44:37
Da hat er Recht, der Martin. Die Frage nach den RSP-Räumen ist draußen. Grüße Daniel
Martin Nickel
2011-11-16 12:23:06
Moin Moin leeve Lüt,

neben den im Feedback-Formular eingegeben Angaben (von denen ich nicht wusste, dass sie gleich veröffentlicht werden - aber egal) nun noch ein paar persönliche Zeilen.

Wieder einmal habe ich sowohl bei meinen Diensten als auch in der Zeit dazwischen Kontakt mit vielen gut gelaunten und sympathischen Menschen (egal ob "nur" lange nicht gesehen oder gerade erst kennen gelernt) haben dürfen - dafür einen herzlichen Dank an selbige.
Vor allem die Situation als Privat-Erklärbär für die vier jungen Damen am Samstag“abend“ werde ich wohl nicht so schnell vergessen. ;-)

Auch waren die Durchsagen dieses Jahr viel besser verständlich und die Zusatzinformationen über „meinen“ Verein durch unseren ersten Vorsitzenden Christian auf Leinwand in Szene gesetzt fand ich sehr gut.

Was mir allerdings wieder negativ aufgestoßen ist, ist, dass sich bei „bring and buy“ wieder irgendwelche asozialen Subjekte ohne zu bezahlen bedient haben - "zufälligerweise" natürlich wieder eingeschweißte Spiele bzw. Spiele mit besonders schönem Material. Das bedeutet für mich als jetzt zum dritten Mal Betroffenen dann wohl, auf diese Möglichkeit Spiele zu veräußern zu verzichten.

Schade, dass ein paar Idioten ein ansonsten sehr schönes Spiele-Event durch solche Aktion trüben.

mit verspielten Grüßen
Martin
Daniel Wolf
2011-11-16 12:27:06
Hallo Martin,

Zitat: neben den im Feedback-Formular eingegeben Angaben (von denen ich nicht wusste, dass sie gleich veröffentlicht werden - aber egal) nun noch ein paar persönliche Zeilen.

Das steht deutlich unter dem Formular!

Grüße Daniel
 Bitte, wenn überhaupt bei der Halle möglich, für eine deutlich bessere Belüftung in Sachen (Pommes-)Fett sorgen...
Obwohl ich mich am Freitag nur etwa 60 Minuten in der Halle (und nicht im hinteren Essensbereich) aufgehalten hatte, stinken meine Klamotten noch heute danach :)
Marius Stein
2011-11-16 20:58:00
Eine kostenneutrale Werbeplatform wären (weitere?!?) Internetforen: z.B. www.unknowns.de / www.spiele-check.de usw.

Natürlich ist die Spieleheranschafferrei immer mit das Mühsahmste. Allerdings würde ich persönlich da dem Maximalprinzip folgen :) Sicherlich wäre das Regal noch erweiterbar gewesen?!
Ich hätte z.B. sehr gerne mal "Memoir '44" gespielt, was sicherlich zu eurem Fundus gehört... Ansonsten habe ich mich über "Ra" und "Evo" gefreut!

Eine bessere Belüftung der Halle wird wahrscheinlich nicht so einfach zu machen sein.... Dass zwischendurch die Fenster/Türen geöffnet waren war zwar für den Moment des Luftzugs ziemlich unangenehm, hat sich aber finde ich im Ganzen ausbezahlt! Regelmäßiges/organisiertes Lüften finde ich also wichtig und wirkungsvoll. Darüber hinaus sollte etwas gegen den Fritösengeruch gemacht werden... Soweit, dass man zumindest nicht nach Pommes stinkt, wenn man sich nur wenige Stunden im großen Saal aufhält...
Bezüglich der Luftqualität auf der Bühne kann man vielleicht auch die Beleuchtung etwas verbessern (LED-Scheinwerfer, falls das gegenüber den Standartleuchtern nicht zu aufwändig sein sollte) bzw. die Scheinwerfer, die sowieso nur die Leinwand und das darauf projizierte schlechter lesbar machen ausschalten :)

Die Buttons finde ich super und auch die Möglichkeit, dass man sich per Aufstellkärtchen noch weitere Mitspieler/-innen suchen kann. Die Karten könnten aber evtl. noch etwas größer gestaltet sein, damit man sie im Blick hat, wenn man die Halle als Spielesucher überblickt.

Bezüglich des Platzproblems würde ich eine strukturiertere und engere Anordnung der Tische im Saal (und den Einzelräumen?!) vorschlagen...Natürlich wird es dann noch lauter und die Luft schlechter bzw. das Gedrängel größer, aber mit einer gut geplanten Aufstellung lässt sich denke ich mehr Platz nutzen und es trotzdem noch angenehm für die Spieler/-innen gestalten. Es ist schon ärgerlich, wenn man nur noch im Fritösengeruch-Gau des Speiseraums zum Spielen einen Platz findet :(
Ina Liepold
2011-11-17 10:53:12
Hallo Zusammen!

Vielen Herzlichen Dank an alle für die großartige Ausrichtung der Spieletage!
Mir hat es, wie die 2 Jahre zuvor auch schon, meeeeegagut gefallen und die 48Stunden waren viel zu kurz. Ich fand es gut, dass ein bisschen mehr Platz war, weil die Rollenspieler "ausgelagert" wurden. Auch wenn sie beim Frühstück wohl gefehlt haben. Aber irgendwas ist ja immer. Die Essenausgabe in der Cafeteria fand ich auch besser.
Ich habe dieses Jahr das erste Mal beim Melody-Quiz mitgemacht und das war definitiv das Higlight. Schön wäre es, wenn wir damit vielleicht nächstes Jahr etwas früher starten könnten, dann haben wir länger was davon. *an dieser Stelle verkneif ich mir nen saublöden unter-der-gürtellinie-witz*
Naja, ich würde gerne konstruktive Kritik geben, aber es war eben einfach perfekt. Ich kann schon jetzt die Spieletage 2012 kaum erwarten.

Liebste Grüße,
die kleene Ina aus der Schweiz
Michael Nowotny
2011-11-17 10:54:25
hallo
ich habe heute einen Geschäftskollegen von mir gefragt ob er uns bezüglich unseres Pommes problem helfen würde......(er ist bei uns Koch und macht so jeden tag 6000 Essen) vieleicht hat er ja die eine oder andere Idee die uns helfen könnte.....
jedenfalls hat er zugesagt und er würde auch gerne sich mal die küche mal anschauen.
wir müssen nur noch einen Termin mit ihm machen:-)
LG
Michael
PS: Auch ich wuste nicht das es gleich auf der anderen Seite veröffentlicht wird den meine eintrage waren mehr für Intern gedacht :-)))aber was solls
Manuel Schilling
2011-11-16 22:39:05
So, nachdem ich mal wieder so halbwegs zurück auf den Beinen bin, gibt’s von mir auch ein „kleines“ Feedback:

Zuerst einmal „Danke“ an alle, die da waren, und da bin ich in der Zwischenzeit überrascht, ziemlich zivilisiert, verhalten haben. Ist immer wieder schön, zu sehen, dass sich doch noch mehr wie hundert Leute sich in ´nem geschlossenen Raum aufhalten können, ohne dass gleich irgendwo irgendwer irgendwem an die Gurgel geht.

Dann ein ganz großes Lob an alle Helfer, die sich zum Teil echt ein Bein ausgerissen haben, dass die Veranstaltung, gewohnt erfolgreich, über die Bühne geht.

Kommen wir als nächstes zu unserem Politikum, krass formuliert dem „Rollenspieler raus“. Da ich hauptverantwortlich für die Turniere war, bin ich für den frei gewordenen Platz sehr dankbar gewesen. Ich denke es hat zum ersten Mal geklappt, dass wir alle Turniere geordnet spielen konnten. Das hat mir in diesem Bereich vieles einfacher gemacht, und ist in meinen Augen auch den Turnieren zu gute gekommen.
Auch in dem bereich möchte ich noch einmal meinen besonders fleißigen Turnierhelferlein danken, denn ohne die wäre ich auch ziemlich aufgeschmissen. Daher hier noch einmal ein Sonderlob, da in meinen Augen Turnierleitung ein deutlich undankbarer Job ist, als alles andere auf den Spieletagen. Klasse Leistung.

Leider gab es auch immer noch Dinge, die mir nicht so gefielen. Insbesondere die Beschilderung des Fußwegs zur Halle. Ich halte es für ünglicklich, die Leute „von hinten“ an die Halle kommen zu lassen, so dass diese erst einmal umrundet werden muss. So gab es da wohl doch einige Verwirrte, die nur sehr schwer zum Eingang gefunden haben. Zudem ist es mindestens genauso unglücklich, freitags Nicht-Ortskundige übers Gelände der BA zu leiten, das weder beleuchtet ist und mit dem angrenzenden Parkplatz (offene Fläche) zusätzlich für Verwirrung sorgt.

Was das essen angeht, war ich ziemlich zu frieden. Ich vermisse einfach die nudeln mit Tomatensauce, aber das ist wohl Geschmackssache. Chili ist ja auch ganz lecker. Was ich allerdings vermisst hab, war eine gewisse Auswahl, wenn es um die Kuchen am Sonntag-Nachmittag geht. Das war dieses Mal schon etwas dünn.

Außerdem ist das, was Martin wegen der Langfinger schreibt, eine gewaltige Sauerei. Sowas sollte nicht passieren, aber es gibt halt wohl doch genug unbelehrbare Idioten, die meinen cleverer als alle anderen sein zu können. Das muss enden, und dazu gibt’s in meinen Augen nur zwei Schrittr, den man unternehmen muss. Und zwar eine Art „bewachte Garderobe“, bei der man seine erstandenen Spiele abgeben und nur gegen einen Bon zurück bekommt und zweitens muss man wohl noch Sonderschichten einteilen, die eben gegen Ende der Spieletage and den Bring&Buy-Ständen kontrollieren WAS an WEN herausgegeben wird. Das ist zwar wieder ein Schritt mehr Richtung Überwachung, und es wird auch alles länge dauern, aber solang es eben einige Vollpfosten gibt, wird sich das nicht vermeiden lassen.

Außerdem gab es noch ein paar Personen, die mir hoch und heilig versprochen haben, die Tische, die sie aus den Turnierräumen „ausgeborgt“ haben, auch wieder zurückzubringen. Dummerweise hab ich ein ziemlich gutes Gedächtnis was so was angeht, und ich weiß eue Namen. Wäre zumindest nett, wenn ihr dem, der sie zurück getragen hat, ´nen Kaffee ausgeben würdet.



Ansonsten fand ich die Spieletage wieder eine rundum gelungene Aktion, und damit unser Vorstand ein wenig beruhigt ist, wird ich auch nächstes Jahr wieder mithelfen.
Klaus Herrmanns
2011-11-16 23:28:57
Werbung per Facebook (zB als öffentlicher Event)
Mehr Platz zum Essen (Tische in der Cafeteria wurden teilweise zum Spielen gebraucht, da war es sehr eng)
Super finde ich die Online Helferliste, wo man auch noch kurzfristig sehen kann, wann was noch gebraucht wird
Riesen Dank an die Organisatoren, vor allem den Thoulevorstand, der das Ganze mit großer Ruhe und Gelassenheit durchgezogen hat trotz Überraschungen (zB der späten Ankunft der Spiele beim Aufbau)
Silvio Haupt
2011-11-16 23:53:20
Facebook?

Du meinst sowas wie das hier?

https://www.facebook.com/groups/69666169799/
https://www.facebook.com/pages/Rollen-und-Brettspielverein-Thoule-1987-eV/134136339990244
https://www.facebook.com/event.php?eid=245880775467749
https://www.facebook.com/event.php?eid=127845190654501
https://www.facebook.com/event.php?eid=182415331831276
https://www.facebook.com/event.php?eid=261976453826674

Ja, fänd ich auch toll, wenn das endlich mal jemand machen würde ... ;-)
Daniel Burger
2011-11-17 02:57:02
Hey Leute,
ich fand' es mal wieder grandios!
Ich fände noch cool wenn es vlt. online schon eine Auswahl von den Spielen zu sehen gäb' die man dort spielen kann, dann kann man schon mal eine Vorauswahl treffen.

LG
Stefan Kögel
2011-11-17 10:02:28
Hallo,

ich fand die Spieletage insgesamt sehr angenehm. Die Änderungen (Auslagerung Rollenspieler, Turniere in den Nebenräumen...) haben denke ich gut funktioniert. Einzig das mit dem Essen in der Cafeteria müsste konsequenter Umgesetzt werden. Denn wenn schon nur dort gegessen werden soll, dann sollte dort auch umgekehrt nicht gespielt werden. Oder man hebt diese Einschränkung wieder auf, wobei ich dann die Essensausgabe in der Cafeteria belassen würde. Fand die Gruchsbelästigung nämlich schon deutlich geringer als in früheren Jahren.

Positivster Eindruck: Dieses Jahr war die Auswahl an Essen-Neuheiten recht Umfangreich. Das war (gefühlt) auch schon mal weniger. :)

Gruß - Stefan
Daniel Wolf
2011-11-17 10:06:13
Hallo Stefan,
ich denke, die Spieler haben Angst, dass sie, wenn sie zum Essen in die Cafeteria gehen, ihren Platz zum Spielen im Hauptraum aufgeben müssen. Von daher wird halt mitten zwischen den Spielen gemampft. Dagegen helfen nur: noch mehr Tische, um dieses psychologische Problem in den Griff zu bekommen, Verbote werden hier wenig ausrichten, da bei Thoule niemand ist, der letztlich ein Verbot aktiv durchsetzen möchte.
viele Grüße
Daniel
Martin Nickel
2011-11-17 10:31:17
Moin Moin leeve Lüt,

@ Marius Stein: Natürlich haben wir auch die von dir genannten Spiele im Verein. Allerdings haben wir intern beschlossen, Spiele, wie z.B. „Memoir44“, „BattleLore“, „Descent“ oder ähnliche Spiele, welche viele Figuren haben, die leider leicht „Füße“ bekommen, nicht mit auf den Con zu nehmen. Bei „Ra“ und „Evo“ liegt deren Verbleib im Vereinsheim eher daran, dass wir, die Einpacker, immer vor dem Problem stehen, was nehmen wir mit und was nicht – ganz recht machen, können wir es leider nicht allen.

Dieses Jahr habe ich z.B. ein Augenmerk auf mehr Kinderspiele gelegt, da wir auf der Offerta viele jüngere SpielerInnen (incl. deren Eltern) angesprochen hatten.

Es ist dir aber nicht nur ungenommen, sondern wir würden uns sogar freuen, wenn du zum Spielen der leider auf dem Con nicht vorhandenen Spiele mal bei uns im Vereinsheim vorbeischauen würdest. :-)

@ Daniel Burger: Wir packen die Spiele immer am Donnerstag vor den Spieletagen und entscheiden uns spontan vor dem Spieleregal, was wir einpacken. Nebenher noch eine Onlineliste zu erstellen, erachte ich, da das Ganze in gemütlichem, aber unübersichtlichem Chaos geschieht, als zu viel Aufwand mit zu geringem Effekt.
Was jetzt aber nicht heißt, dass du es nächstes Jahr unter vorheriger Ankündigung beim Vorstand mal probieren kannst, überhaupt eine Liste zu erstellen. ;-)

mit verspielten Grüßen
Martin
Daniel Wolf
2011-11-17 10:41:46
Hallo Martin,
wenn wir werben: über 1850 Spiele auf den SpieleTagen, dann müssen wir auch ALLE auffahren. Da ist dann nix mit "wir packen gemütlich und entscheiden uns spontan". Meine Meinung. Dann wäre auch das Thema mit der Liste kein Problem.

Wenn wir nur weniger Spiele mitnehmen wollen, dann müssen wir die Zahl in der Werbung reduzieren. Dann ist das mit der Liste aber auch kein Problem. Schließlich haben wir einen Scanner. Alle Spiele beim Packen oder im NCO auspacken scannen, Barcode-Liste verarbeiten lassen, ausdrucken, lochen und in Schnellhefter abheften.

Ausserdem war es schon immer mal im Gespräch, eine Liste zu erstellen, welche Spiele man als MUSS für die SpieleTage hat und dann noch die Neuheiten (analog der geplanten Vorgehensweise für Bthal). Auch hier könnte man aufsetzen.

Wenn es dann noch unser Spielewart fertigbringen würde, die Sperren der Spieleausleihe zu sezten, dann könnte man auch darauf ausetzen. Dann wären alle Spiele auch rechtzeitig im verfügbar.

Grüße
Daniel

Marius Stein
2011-11-17 16:19:29
Hey Martin,

vielen Dank für die Antwort. Das mit den "materiallastigen" Spielen ist klar nachvollziehbar. Also kein Problem;
Wenn man etwas Anderes spielen wollte, hatte man ja die Auswahl, denn z.B. Ra und Evo waren mit dabei (ich meinte: "ich hatte mich über Ra+Evo gefreut", nicht "ich hätte mich..." ;)).

Super Sache auch bezüglich der schnellen Reaktion wegen des Fritiergeruchs. Dann hoffe ich doch, dass sich da mit professioneller Hilfe eine gute Lösung finden lässt.

Grüße

Marius
Martin Baer
2011-11-17 20:50:02
WIR FREUEN UNS SCHON RIESIG AUFS NÄCHSTE JAHR!!!!!!! :-))))))))

TOLL (UND ERFOLREICH) SIND DIE MITSPIELER-GESUCHT-SCHILDER!!!!

EIN PAAR MEHR OFFIZIELLE SPIELE-ERKLÄRER WÄRE ALLERDINGS TOLL ... VIELLEICHT MIT EINEM EXTRA-T-SHIRT DAMIT MAN SIE GLEICH ERKENNEN KANN?!?

WERBEN KÖNNTET IHR NOCH IM PRINZ-MAX-PALAIS, DER KINDER-UND JUGENDBIBLIOTHEK
Manuel Schilling
2011-11-17 23:56:01
Ich denke, es ist ganz gut, dass einige Spiele dann doch im Vereinsheim bleiben. Stellt ja auch einen Anreiz da, uns dort mal zu besuchen. Thoule ist ja mehr als "nur" die Spieltage. Ich finde, die Spieletage sollten ein Appetitanreger sein, eben auch mal im Vereinsheim vorbeizuschauen. Interessanterweise scheint es aber doch eine recht hohe Hürde zu geben, dass man sich tatsächlich durchringt, wenn der Event-Charakter der Spieletage nicht gegeben ist. Das finde ich sehr schade.

Und was mehr "Spieleerklärer" angeht, so halte ich das für eine sehr zweischneidige Sache. Die Anzahl der Spiele, die es jedes Jahr neu gibt, ist imens und es ist nicht die Manpower da, entsprechd viele Leute zu "schulen" dass es genug Erklärer für alles gibt. Die Alternative wäre wohl, die Spieletage weiter zu kommerzalisieren und eben gezielt "Promoter" einzuladen, die dann wohl auch mehr auf Verkauf getrimmt sind, als auf ruhiges "gemeinsames" Spielen. Eine zweischneidige Sache ist das deshalb, da wir mir den Spieletagen vor allem den Verein bewerben wollen, und auch auf den Spieletagen bewusst zeigen wollen, dass dies ein Mitmach-Verein ist. Wenn man das ganze jetzt zu sehr komerzalisiert, dann lässt sich vieleicht noch etwas der finanziller Gewinn maximieren, allerdings der "Verein Thoule" bleibt, was Mitglieder und Eigenwerbung angeht auf der Strecke.

Und um ein wenig vom Thema abzuweichen: Die Spieletage komerziell auszulutschen bis zum Maximum ist sicherlich möglich, allerdings sollte das Primärziel sein, eben den Verein in den Vordergrund zu stellen. Unter dieser Prämisse ist für mich daher ein noch größerer Rahmen, sprich ein anderer Veranstaltungsort zur Zeit keine Option, da dann die letzte "Vereinsindentität" der Spieletage verloren geht, da der komplette Event noch professioneller und dadurch vermutlich auch steriler aufgezgen weden muss.
Daniel Wolf
2011-11-18 10:06:33
Hallo Manuel,
ich kann Dir nur beipflichten. So sehe ich das auch. Nachdem wir dieses Jahr bei ST-Workshop ja viele Dinge im Groben besprochen haben und die Weichen in die neue Richtung gestellt haben, stellt sich die Frage, ob wir nächstes Jahr ins Finetuning gehen und im Detail Konzepte für all diese Feinheiten erarbeiten.
Grüße Daniel
Martin Nickel
2011-11-18 17:37:10
Moin Moin leeve Lüt,

@ Marius: nächstes Mal lese ich genauer - versprochen

@ Manuel: Danke

@ Daniel: Gut, dass ich einer der Vielverteiler war ( ein Tag Uni und neun Tage Offerta) und nahezu immer darauf hingewiesen habe, dass der Verein 1850 Spiele hat und wir davon ca. 300-400 auf die Spieltage mitbringen. Die Logistik und vor allem das Lagern im NCO-Club von allen 1850 erachte ich als problematisch, beobachte das aber gegebenenfalls gerne mal, wenn es jemand nächstes Jahr in die Hände nimmt ;-).

mit verspielten Grüßen
Martin
Tobias Zimmer
2011-11-18 17:46:16
Schade, dass ihr euch entschieden habt Brett- und Rollenspiele zu trennen anstatt endlich einen adäquaten Veranstaltungsort zu suchen.
Michael Nowotny
2011-11-18 22:44:44
Hi,

Das Thema von Manuel die Leute in Thoule zu bekommen ist wirklich ein Problem.......ich habe den Eindruck das viele einfach nichts mehr mit einem Verein zu tun haben wollen. Nach dem Motto Spieletage Ja Verein Nein.

Das ist so glaube ich ein allgemeiner Trend ......dazu müssten wir alleine mal ein Ideewettbewerb machen.

Vielelicht so was wie mit dem Eintrittspreis ist ein Getränk im Vereinsheim kostenlos oder so was.....

Was das Rollenspiel angeht sage ich nur eins dazu wir sind ein Rollen- und Brettspieleverein sind und dann gehört das Rollenspiel auf die Spieletage wie das Salz in die Suppe.

Und sowei ich weis ist unser Aushängeschild die Spieletage also sollten wir auch alle Spielvarianten Brettspiele/Kartenspiele/ und Rollenspiele/Tabletop ermöglichen. Denn gerade die vielfalt macht Thoule aus.

LG
Michael




Severin Kuhlmann
2011-11-19 00:13:00
Hallo,

ich war leider nur Sonntags (vor)mittags für ein paar Stunden dabei und fand es diesmal sehr entspannt vom Platzangebot her und auch der in die Cafeteria ausgelagerte Frittenfettgeruch war eine merkliche Verbesserung.

Wie sollten 1850 Spiele in der Spieleausgabe im NCO realisierbar sein? Nee, ich finde, die Menge reicht gut aus und es muss auch nicht alles auf den Spieletagen da sein.

Die sehr puristische Beschilderung zur Halle ist mir lange nicht aufgefallen, da gehören m.E. dringend Pöppel drauf als Eyecatcher!

Freue mich schon aufs nächste Jahr.

Severin
Michael Nowotny
2011-11-19 14:40:54
Hi,

nur eine Idee Besucherstrom auf Freitag und Sonntag verlageren große Turniere entweder Freitags oder Sonntag verlegen....vieleicht bekommen wir damit den Samstag etwas entspannter hin.

LG
Michael

Volker Jäger
2011-11-20 13:24:15
Ideen und Feedback
Vorschlag meinerseits:
Da in letzter Zeit überall neue Themen im Forum disskutiert werden für nächstes Jahr zwei Bereiche für das Forum:
1.Bereich: Feedback: Was fandest du gut und was schlecht.
2.Bereich: Verbesserungsvorschläge und Ideen was man besser machen könnte.

Meine Ideen lasse ich mal weg (werde ich mit den entsprechenden Leuten ausdisskutieren bzw. ihnen vorschlagen).
Mein Feedback: Auch hätte die Rollenspieler gerne an Bord, doch ich bin der Überzeugung dass das System, welches wir dieses Jahr zum ersten Male ausprobiert haben (Rollenspiel von den Spieltage zu extrahieren) sich als Erfolg erwisen hat.
Da dieses Projekt als Solches noch in den Kinderschuhen steckt, muss man einfach abwarten was wir in Zukunft verbessern können (eventuell auch die Rückkehr des Rollenspiels).
Mein Cousin (+Friends - Nichtmitglieder!) versucht jedes Jahr auf die Spieletage zu kommen.
Dieses Jahr war sein Kommentar: "Voll Geil. Du kommst auf die Spieletage und du findest auch gleich einen Platz zum spielen, Super".
Das mit dem Essen in der Cafteria fand ich BOMBIG. Man nimmt sich etwas Zeit - das sollte man eigentlich immer beim Essen tun! - und kann sich etwas zurücknehmen.
Das "Schiebe-ich-mir-gerade-eine-Pommes-in-den-Mund-oder-ist-das-doch-eine-Karte" gehört somit vielleicht der Vergangenheit an.
Man konnte sich gemütlich unterhalten und war nicht so im Stress: "Hey, schieb dei Schnitzel nei, du bisch dran!" ;-D
Nein, ehrlich (fast) alles in allem rund um gelungen.
Die Melodienight war mir persöhnlich zu spät angesetzt und ein grösserer Raum hätte der Melodienight auch gut getan. Doch ich denke dies war leider aus ORGA-technischen Gründen nicht drin ;-(
Das nächste Mal - vielleicht ;-)

Grüßle, Volker und weiter so.
Gunnar Kotsch
2011-11-20 20:09:59
Ein guter Onlineauftritt reicht eigentlich zur Werbung finde ich.
Das Titanturnier hat mich zur Veranstaltung geholt.
Ideen zum Verlauf des Titanturnieres sende ich direkt an Herrn Bernd Swillus.
Vielen Dank es war eine super Veranstaltung.

Gunnar
Heiko Henninger
2011-11-20 21:19:40
Rollenspiele zurück zu den Spieletagen!
Loubna Oberwinkler
2011-11-21 09:29:42
Ganz dickes grosses Lob! Prima, dass so viele Ideen (wie Suche Mitspieler) umgesetzt wurden.
Ganz toll fand ich, dass Essen und Spielebereich getrennt wurden. Vielleicht waeren ein paar Schilder bei der Essenausgabe mit "Bitte in der Cafeteria essen!" sinnvoll, dass noch weniger warmes Essen in den Spielebereich gebracht werden.
Das Trennen von den Cons hat meiner Meinung nach merklich Entspannung gebracht. Auch wenn einige darueber jammern, es sind viel mehr, die es toll finden! Thoule ist zwar vielschichtig, aber das muss nicht alles an einem Wochenende praesentiert werden. Viel wichtiger finde ich, dass Thoule als Verein bzw., das Speilen im Vereinsheim mehr transportiert wird. Die Idee mit auf den Spieletagen anfuetttern und im Vereinsheim weiterfuehren (Gutschein fuer ...) finde ich gut, die laesst sich sicherlich ausbauen. Wenn es ein Event relativ zeitnah nach den Spieletagen im Vereinsheim gibt, dieses direkt bewerden, z.B. mit Aushaengen und Flyer "Kommt zum Zockerfruehstueck am ..." oder "Kommt am Montag/Donnerstag/Freitag/Sonntag zum Spielen ins Vereinsheim!" und dabei rauskehren, dass man NICHT Mitglied sein muss.

viele Gruesse
Loubna
P.S.: Beim Feedbackformular fehlt bei der Frage Wo hast du von den Spieletagen erfahren? Von einem Menschen ;-)
Karen Heinzerling
2011-11-21 17:58:02
Die Jägersoße war fürchterlich (Schwabbelpilze)
Es gab zu wenig Plätze zum Spielen (wir sind sehr oft in die Cafeteria ausgewichen und haben am Abend so richtig toll nach Fett gestunken
Die Spieleauswahl war super toll
Die Schilder 'Mitspieler gesucht' ist eine gute Idee
Meike Beier
2011-11-22 14:17:05
Ich kann eigentlich nur Lob verteilen, mit einigen kleinen Verbesserungsvorschlägen.


Platz / Raumaufteilung:

Auch wenn ich den Wunsch der Rollenspieler nach Gemeinsamkeit nachvollziehen kann, "muss" ich mich denjenigen anschließen, die die Auslagerung der Rollenspiele als sehr positiv empfunden haben. Es war zwar auch diesmal zeitweise gut voll, aber die Platzsituation war im Vergleich zu den letzten Jahren wesentlich entzerrt und sehr viel angenehmer.

Mehr Werbung scheint mir angesichts der Raumauslastung nicht unbedingt erforderlich, aber dafür muss man natürlich auch die finanzielle Seite betrachten, die ich nicht beurteilen kann. Natürlich gibt es "Saure Gurken"-Phasen, aber denen kommt man IMHO nicht dadurch bei, dass man insgesamt mehr Leute heranholt. Dadurch wird es hauptsächlich zu den Hochzeiten noch voller. Hilfreicher wäre es, den Besucherstrom mehr zu steuern, z.B. durch besondere Angebote / Turniere in den "Saure Gurken"-Phasen.

Die klare räumliche Abtrennung von Essen und Spielen hat sich sehr bewährt. Andererseits fand ich es aber auch gut, dass es nicht total streng gehandhabt wurde, denn bei den unvermeidlichen längeren Wartezeiten zu den Stoßzeiten kann es passieren, dass die Essenspause eine ganze Partie zerschießt. Grundsätzlich sollte natürlich jeder anstreben, ordnungsgemäß in der Cafeteria zu essen, aber wenn es sich zeitlich nicht anders lösen lässt, sollte auch mal eine Ausnahme (mit der nötigen Umsicht mit dem Spielmaterial natürlich!) möglich sein und bleiben, ohne dass einem gleich der Kopf abgerissen wird. ;-)

Ganz vertreiben lassen wird sich der Pommes/Essensgeruch wahrscheinlich sowieso nie, und darauf muss man sich halt einstellen. Die Klamotten kommen danach sowieso in die Wäsche.


Spielen:

Die Spieleauswahl passte und ich finde auch die Anzahl ausreichend (verwirrend ist allerdings in der Tat, dass in der Werbung / den Artikeln die Gesamtzahl der Thoule-Spiele angegeben war). Vermisst haben wir nur "Burgen von Burgund", aber dafür gibt es ja auch wieder andere Gelegenheiten. :-)

Die "Mitspieler gesucht"-Aufsteller sind super!

Zum Thema "ins Vereinsheim kommen": Bitte nicht vergessen, dass es auch Mitglieder gibt, die (inzwischen) weiter weg von Karlsruhe wohnen und die das Event Spieletage als Gelegenheit nutzen, überhaupt mal vorbeischauen zu können. Das "lohnt" sich einfach mehr als ein normales Vereinsheimwochenende, an dem man nur evtl. Freitagabend (wenn man zeitig genug da sein kann und dann auch wirklich geöffnet ist ;-)) und am Sonntagnachmittag/abend (wo man schon wieder an die Heimfahrt denken muss) spielen kann.


Melody-Click:

Große Klasse! Lange nicht mehr so viel gelacht und noch heute kriege ich beim Zurückdenken ein breites Grinsen auf die Lippen. :-D

Nach den Anlaufschwierigkeiten mit der Digital-Variante im letzten Jahr hat es diesmal perfekt geklappt. (Wie sagte noch jemand? "Das System könnte man glatt patentieren lassen und zum Verkauf anbieten!") Auch die Dekadengewichtung war diesmal ausgewogener. ;-)

Nur den Beginn fand ich mit 21:00 etwas spät. Bei einem Start um 20:00 ginge noch eine weitere Melody-Runde, bevor das Hirn bei geöffneten Augen in den Schlafmodus schaltet. ;-)


Turniere:

Interessiert hätte mich evtl. Zug um Zug, aber nachts um 2:00 geht für mich gar nicht. Ich verstehe ja, dass die Besucher für das Übernacht-Bleiben motiviert werden sollen, aber wer unter der Woche berufsbedingt auf Aufstehen um 6:00 gepolt ist, ist um die Zeit auch am Wochenende zu nix mehr zu gebrauchen. Und man will ja auch vom Sonntag noch was haben...

Wenn dieses "Nachtturnier" beibehalten werden soll, wäre es gut, wenn dafür jedes Jahr ein anderes Spiel ausgewählt wird bzw. mindestens zwei Spiele sich abwechseln, so dass man auch als Nicht-2:00-nachts-Spieler hin und wieder die Chance hat, am Turnier seiner Wahl teilzunehmen.


Essen/Getränke:

Tolle Verbesserung im Vergleich zum letzten Jahr! Die Falafel und das Chili waren nicht nur was zum Sattwerden, sondern auch richtig lecker, und man hatte nicht das Gefühl, das ganze Wochenende nur Junk-Food in sich 'reingestopft zu haben. :-)

Dickes Lob und großes Dankeschön an die fleißigen Schwerstarbeiter in der Küche!

Bei unserem Cafeteria-Dienst wurde mehrfach Stilles/Medium Wasser nachgefragt, vielleicht kann das im nächsten Jahr berücksichtigt werden?

Die Cocktails waren natürlich auch wieder sehr lecker. :-)


Bring&Buy:

Die Anordnung von Tischen & Regal war sehr gut. Man konnte alle Spiele sehen, ohne ständig Stapel umschichten zu müssen.

Dass es Leute gibt, die es nötig haben, dort zu klauen, ist natürlich eine Riesensauerei!


Summa summarum ein tolles Wochenende zum Komplettabschalten vom Alltag und mit lauter supernetten Leuten. Lieben Gruß an alle Spielpartner und vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer für die tolle Arbeit!

Natürlich bin ich nächstes Jahr wieder dabei, der Termin steht schon im Kalender. :-)

Meike
Robert Schraut
2011-11-22 16:01:17
Zum Thema Platz:

Ich hallte es für sinnvoll die 3er Reihe Biertische rechts aussen aufzulösen und durch zwei 1er-Reihen zu ersetzen. Die 3er-Reihe braucht man nur für Tabeltop. Und ich hab dieses Jahr nur eine einzige TableTop Gruppe gesehen. Irgend wann haben besucher ja auch angefangen die das Ding umzubauen.

Ausserdem: Wenn die Rollenspieler weichen müssen, weil wir mehr Platz für Bretter brauchen...
Die TableTopper können auch ein Sonderevent im VH bekommen.

Alternativ könnte man evtl mit anderen Vereinen (Schwertspieler/ MuRoKo) einen Extra Con für RP, Live-RP, TableTop, TraidingCards und Munchkin machen. Ja, ich weiß, dass das noch mal VIEL mehr Manpower ist, die benötigt wird.


ps:
RA muss dabei gewesen sein, das hab ich selbst gepackt

pps
Ich find es doof, das wir irgend etwas auslagern müssen, egal op RP oder TT, weil wir keine Alternative haben.
Martin Nickel
2011-11-23 11:34:34
Ich kenne da jemand, der noch Manpower zusteuern könnte!
Robert Schraut
2011-11-24 12:37:29
Nicht so lange bestimmte Personen die ich kenne frei im Forum und im Vereinsheim rumtrollen können...

Sollen wir einen Flamewar starten? kommt sicher gut in diesem Thread. Ich meine alleine DAFÜR ist er da.

Volker Jäger
2011-11-24 16:40:12
Ich hatte meinen Beitrag - zum Feedback - eigentlich schon beigesteuert.
Meike, als ich aber deinen Beitrag gelesen hatte dachte ich ...
Schei...,
...ist das ein guter, klasse, sachlicher, "kurzgehaltener" ;-) und absolut einzigartiger Beitrag.
Alles immer auf den Punkt genau. Alles in allem, einfach nur gelungen!

Ich würde einfach nur gerne mehr Beiträge von unseren Besuchern lesen, ob sie einen positiven oder auch negativen Eindruck hatten - ich musste auch letztes Jahr Kritik (ich war unfreundlich!) einstecken.
Auch solche Beiträge wie die von Tobias Z. und Heiko H., welche traurig über die Auslagerung der Rollenspiele sind, finde ich gut und wichtig!
Nur so können wir uns als Verein verbessern und auf eventuelle Schwachstellen reagieren.

Zurück zu dir Meike. Ich bin so richtig neidisch auf deinen Beitrag.
Dafür habe ich aber die Verrücktheit auf meiner Seite!
Lang lebe - BATA ILLIC - :-D

Grüßle, Volker

P.S.: Bitte achtet doch auf euren Umgangston im Forum bzw. achtet die Regeln des Forums.
Danke
Meike Beier
2011-11-25 20:18:47
Volker, nicht doch, ich werd' ja ganz rot! ;-)

Aber ich bin ja froh, dass Du wenigstens das "kurzgehaltener" in Anführungszeichen gesetzt hast, das war nämlich meine Sorge: "Schei..., ist das lang geworden, das kann ich eigentlich keinem zumuten." ;-)


"Lang lebe - BATA ILLIC - :-D"

Yay!!!

Ich hatte eigentlich noch überlegt, den einen Satz zu Melody-Click zu ergänzen:

"Bei einem Start um 20:00 ginge noch eine weitere Melody-Runde, bevor das Hirn bei geöffneten Augen in den Schlafmodus schaltet - und man BATA ILLIC und SIW MALMKVIST nicht mehr auseinanderhalten kann. ;-)"

Was ich hiermit nun doch noch nachgeholt hätte.

Jetzt aber genug gespammt, ich mach' wieder Platz für ernsthafte Bewertungsbeiträge. ;-)

Meike
Tim Diecks
2011-12-01 09:01:45
Moin Moin

Mir hat es gut gefallen. Was das werben betrifft, so sollte man (denke ich) die Homepage besser aufstellen, aktiver gestalten und ein Forum einrichten. So dass Spieler sich verabreden können (auch für die Spiele Tagen).

Die Site macht einen recht "toten" Eindruck...

Erfahren habe ich von den Spiele Tagen auf der Offerta.
Und habe mich mächtig drüber gefreut da es nicht so einfach ist Siedler-Begeisterte zu finden.

In diesem Sinne, alles liebe und schöne grüße,
Tim

44 Beiträge

     
   

| Home | Über Thoule | Termine / Events | Turniere bei Thoule | Karlsruher SpieleTage | RollenSpielTage | Vereinsheim | Forum (2 neue Beiträge) |
| Spiele / Zeitschriften | Rollenspiel / LARP | Tabletop | Linklisten | Mitglied werden |

Copyright © 1998-2018 Thoule e.V., all rights reserved.